P43_wecken_tafel_kürbis klein

Must-Haves für den Garten

| Keine Kommentare

Die ersten Frühlingsboten begegnen uns in diesen Tagen: Wir freuen uns über Märzenbecher, Krokusse und andere Frühblüher. Mehr „Munition“ für den Garten erhält man auch von den Stadtgärtnern aus Nordhorn. Die Seedbombs, also Samenbomben, enthalten unterschiedliche Samenmischungen. Der Clou: Man muss sie nicht einpflanzen, sondern kann sie einfach fallen lassen oder an eine passende Stelle werfen – und schon bald sprießt es!

seedbombs_display_bestückt (1)

Quelle: http://diestadtgärtner.de/image/data/nordstil/beutel_display_l.png

 

Besonders trendy in der kommenden Gartensaison sind die Regiestühle. Ihr Vorteil: Sie lassen sich meist zusammenklappen und daher einfach transportieren und verstauen. Beliebt sind vor allem die designorientierten, hochwertigen Varianten.  Sommerlich bunt kommen beispielsweise die Regiestühle „Snooze“ des italienischen Herstellers Emu daher:

05_Snooze

Quelle: http://shop.veurst.nl/image/cache/data/Producten/emu-203-snooze-director-sfeer-1-600x600_1-800×1000.jpg

Eine „Manufaktur für Kleingartenkunst“ betreiben Nicola Grzonka, Katja Scholz, Susanne Buckler und Corinna Winterroll.  Unter dem Namen „Parzelle 43“ werden etwa alte Trinkgefäße und silberne Teelöffel in Pflanzenschilder umgewandelt:

P43_wecken_tafel_kürbis klein

Quelle: http://de.dawanda.com/product/74408279-Eine-Tasse-Tee-bitte-Motiv-Blume-B47?utm_source=Widget&utm_medium=Widget-JS&utm_campaign=3Sx4RxLISTVIEW&utm_term=widget_15971667&utm_content=5623d0fb75

Autor: Sigrid

Ich schreibe seit Jahren Berichte und Blogartikel über Trends, Interiordesign und innovative Ideen renommierter und junger Designer. Warum sind Federmotive ein Trend? Was gibt es Neues aus der skandinavischen Designszene? Wie kann man sich mit den Farben Schwarz und Weiß einrichten? Welche interessanten Kontraste gibt es dazu? Eine spannende Welt, die ich gern mit euch teilen möchte. Besucht mich doch einmal auf meinem eigenen Blog Schönes verbindet. Hier schreibe auch über die schönen Dinge des Lebens.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.